Fly as Art Pic´s

Mittwoch, 24. Juli 2013

Die CDC Flymphe



Folgendes Material wurde verwendet:
  • Haken: Partridge SLD #18
  • Bindefaden: Uni 8/0
  • Schwänzchen: Coq de Leon
  • Körper: Antron Dubbing in Dark Olive
  • Flügel: CDC Feder in Olive
  • Thorax: Eingenblend aus Argentinian Hare extra Long in Hell Olive + Short in Dark Olive + Seals in Black + Olive + Dun  zurechtgeschnitten auf ca 1 - 3mm, Dryblendet,
  • Lack,Nadel etc.

Haken einspannen
Grundwicklung legen,
Fibern des Coq de Leon als Schwänzchen einbinden
Auf der gesamten länge der Körpers die überstehenden Fibern einbinden und knap Abschneiden
Aus Antron Dubbing zoozeln man einen kleinen Strang
Dieser wird am anfang des Körpers eingebunden, danach wird der Körper geformt
Wieder angekommen, wird das Dubbing festgelegt, der rest wird abgeschnitten
Mit dem Bindefaden wird nun die Basis der CDC Feder gelegt
 Eine große CDC Feder wird mit der Spitze nach hinten mittig auf dem vorbereitetem 1/3 des Hakens gelegt und mit nur 2
schwachen Wicklungen gesichert. Die Wicklungen müssen umbedingt nur schwach gelegt sein, da sonnst das zurück ziehen
wie bei diesem Bild gezeigt nicht möglich ist.
Wir ziehen langsam soweit die CDC Feder in die Schlaufe bis vorne der Kiel an der einbindestelle angelangt ist
Jetzt können wir die Wicklungen feste zuziehen. Anschließend wird die CDC Fibern nach hinten gezogen bis der Kiel zu sehen ist
Mit 2-3 Festen Wicklungen wird der Kiel festgelegt
Der Rest wir schräg abgeschnitten um später eine schöne und nicht zu Dicke Kopfpartie zu bekommen.
Einige Wicklungen sichern den Kiel, und mit dem Bindefaden geht man nun wieder nach hinten
An der einbindestelle der CDC FEder schneiden wir nun sehr knap den Rest, also die Spitze der CDC ab. Diese Spitze nicht
wegwerfen, die ist optimal geeignet für kleine Sedes zu binden.
Die Basis der abgeschnittenen CDC Feder wird mit dem Bindefaden angelegt und festgebunden
So sieht nun das Ergebnis des CDC Flügels aus.
Der Faden wird geteilt, und etwas vorbereitetes Dubbing eingelegt
FEste verdrallt ergibt es einen schönen nicht zu stark auftragenden Dubbingstrang, wo die Grannen schön abstehen.
Daraus wird in diesem Schritt der Thorax gebunden. Kopfknoten und etwas Lack schließen die Bindeschritte ab.
Jetzt noch den Thorax etwas ausgebürstet und zurecht gestutzt, und Fertig ist eine sehr geniale Flymphe.
Tip; Wenn Sie diese Fliege leicht Fetten, kann man die auch sehr gut als Dun Imitation Fischen. Ich verschiedenen Größen
und Farben kann man so eine großzahl von Eintagsfliegen abdecken.

Viel Spass beim Nachbinden

Tight Line
Marco

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar.