Fly as Art Pic´s

Montag, 20. Februar 2012

Red Wire Nymphe

Äschen haben bekanntlich eine
Vorliebe für rot. Die Red Tag ist als Trockenfliege für die
Äschenfischerei jedenfalls nicht mehr weg zu denken. Auch an Nymphen
kann für die Äschen ruhig etwas rot an der Fliege sein, manchmal auch
etwas mehr wie an der Red Wire Nymph.


Materialien: 

Haken: Gamakatsu C12 FB in #14 - 16Faden: UTC 70 Schwarz
Körper: UTC Ultra Wire (Brassie Wire) Rot  und BugBond Lite
Thorax: Pfaugras oder Ice Dubbing in Peacock

Kopfperle: Tungsten in 2,8mm Schwarz oder Gold


 redwire_1.jpg
Die Tungstenperle wird auf den Haken geschoben und dieser dann eingespannt. Der Faden wird direkt hinter der Perle festgelegt. 
 redwire_2.jpg
Dann den Kupferdraht direkt hinter
der Perle festlegen. Der Körper bekommt keine Grundwicklung mit dem
Bindefaden. Dies ist hier nicht nötig und macht das Binden der Fliege
noch schneller.
 redwire_4.jpg
Variante 1
Jetzt den Draht in anliegenden
Windungen bis in den Hakenbogen nach hinten wickeln und knapp abschneiden.
 redwire_5.jpg
Ein Tropfen BugBond Lite über den Körper Verteilen und mit einer UV-Lampe aushärten.
 redwire_9.jpg
 Bei Variante II den Kupferdraht in einer Rippung nach vorne winden.
 redwire_11.jpg
Einige Fiebern
Pfauengras einbinden. Die Fiebern kann man auch aus dem unteren Bereich
einer Pfauenaugenfeder heraus nehmen. Diese haben meist eine bessere
Qualität als die Fiebern in den Packungen mit schon gerupftem
Pfauengras.
 redwire_8.jpg
 Die Version mit Bugbond hat ein Thorax aus Ice Dubbing bekommen.

Viel Spaß beim Nachbinden
Euer
Marco & Mario


  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar.